LACHNUMMER CORONA?

Dieser kurze Beitrag soll zum Nachdenken anregen und ist für den einen oder anderen möglicherweise etwas zu provokant. Nehmen Sie ihn bitte nicht persönlich.

Ein Virus ist keine Lachnummer. Es kann zu schweren Erkrankungen, sogar zum Tod führen. Es geht hier nicht um die Auswirkungen, die ein Virus auf uns Menschen haben kann.

Der Umgang mit einem Virus kann jedoch zu einer Lachnummer werden, wenn uns Menschen das Verständnis und das Wissen zu natürlichen Phänomenen fehlt. Wenn wir ein gestörtes Verhältnis zur Natur haben. Sie gar als Feind betrachten.

Deshalb stelle ich die Frage: Ist das, was wir seit zwei Jahren erleben, nicht eigentlich eine große Lachnummer? Ist es nicht eine riesige menschliche Komödie, die zeigt zu welchen Dummheiten der Mensch in der Lage ist? Beweist das Verhalten der Menschen, der Medien, der Regierungen denn nicht, dass die menschliche Dummheit unendlich ist, wie es Einstein einmal formulierte?

Begibt der Mensch sich nicht freiwillig in eine Gefahr, indem er so massiv und einseitig gegen ein Virus vorgeht?

Geht er nicht allzu leichtfertig mit medizinischen Eingriffen in seinen eigenen Körper um?

Selbstverständlich ist es sinnvoll, gegen schwere Krankheiten vorzugehen. Doch glauben wir tatsächlich, ein komplexes Phänomen wie ein Corona-Virus mit einer einfachen, ja primitiven Vorgehensweise beherrschen zu können?

Ist es nicht eine maßlose Selbstüberschätzung, ein maligner Narzissmus, einfach alle impfen zu wollen, auch Kinder, Schwangere und Säuglinge? Ist das an Bösartigkeit und Arroganz noch zu überbieten?

Ist es nicht eine Lachnummer, wenn sich der Mensch aufspielt als Virusbesieger, wenn er als selbsternannter Goliath gegen die Natur antritt und meint er könne sie dressieren?

Macht er sich dann nicht lächerlich? Ist er dann nicht der Clown, der nichts verstanden hat, der alles falsch macht und über den man gerade deshalb lachen muss?

Stellt er sich nicht über die Natur, zu der er doch selbst gehört?

Geht er da nicht ein großes Risiko ein?

Das Risiko einen Fehler zu machen. Das Risiko aus Angst die Fähigkeit zum Nachdenken zu verlieren? Eine Ideologie zu schaffen? In einen Wahn zu fallen? Kopflos nur in eine Richtung zu laufen?

Aber vielleicht ist das genau die richtige Strategie. Denn dieses merkwürdige Verhalten könnte letztendlich dazu führen, dass das Virus sich amüsiert, dass es lacht. Es könnte doch dazu führen, dass es sich kaputt und letztendlich totlacht.

weiterführende Literatur: Honoré de Balzac: „Die menschliche Komödie“

Grafik und Text © Tom Reimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.